Leere Wolke
 

 

Zen Drucken

Zen ist Zen und bleibt immer Zen, unabhängig davon, in welcher Gesellschaftsordnung es gelehrt und praktiziert wird. Der Kern des Zen ist immer gleich – er zielt auf die Erfahrung der Wirklichkeit. Zen verweist damit auf einen Erfahrungsraum jenseits unserer rationalen Fähigkeiten. Auf diese Erfahrung, die im Zen „Satori‟ genannt wird, kann unsere Umgangssprache nur verweisen.

 

Zen ist ein Übungsweg, der unserem Standort in diesem zeitlosen Universum den Boden unter den Füßen entzieht. Unser Ich sieht die Welt gleichsam durch eine Brille. Aber diese Welt, die wir sehen, ist nicht die wahre Wirklichkeit. Vertreter der Quantenphysik und der Neurowissenschaft gestehen heute offen ein, dass ihnen diese vermeintliche Wirklichkeit entgleitet und eine „Ebene‟ erahnen lässt, die rational nicht mehr begriffen werden kann. Zen hat in jeder Epoche auch sein Äußeres verändert. Die Kultur und vor allem die Sprache des betreffenden Landes, in das es kam, zog ihm ein entsprechendes Kleid an. Doch es ist immer nur das Kleid, das sich ändert, nicht sein Wesen.

Zen möchte den Menschen auf eine Ebene führen, die für alle Menschen die gleiche ist, wenn sie dahin durchbrechen. Es zählt dann nicht mehr, welcher Kultur, Nationalität oder Konfession wir angehören und welche Weltanschauung wir haben. Die neue Zen - Linie ist ein Versuch, diesen Weg im Westen zu vermitteln.

 

 


 

   
             

Symposium der Stiftung zum Thema "Zeitgenössische Spiritualität"
09. bis 11.11.2018

Wir beschäftigen uns mit den Strömungen zeitgenössischer Spiritualität, deren Vertreter/innen durch ihre Erkenntnisse Einfluss auf die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen haben. Neben einem
fröhlichen Rahmen-programm, gibt es Vorträge und
Workshops.

Weitere Infos zum Symposium der Stiftung

 

 


 

 

10 Tipps zum Meditieren
Zenmeister Alexander Poraj gibt Anregungen, wie das regelmäßige Meditieren gelingen kann.

Zum Video auf youtube

 

Weitere Videos auf youtube

 

Kennen Sie das kostenfreie Angebot "Zen & Kontemplation am Samstag"?

Infos zum gemeinsamen Meditieren hier

 

Unterstützen Sie die Stiftung West-

Östliche Weisheit

 

2017 wurden mit über 110.000 € Projekte für Familien, Studierende, u.v.m., gefördert. Helfen Sie mit, dass auch 2018 wieder zahlreiche Projekte unterstützt werden können.

 

Danke!

 


 

 

 

 

Programm 2018 online

Das Jahresprogramm umfasst mehr als 500 Kurse, Symposien und Veranstaltungen.

 

Zur Kurssuche

Hier finden Sie das Programmheft als pdf

 

 

 


Kurse

22.06.2018
AUSGEBUCHT! 15 JAHRE BENEDIKTUSHOF - FESTSYMPOSIUM "SPIRITUALITÄT UND ETHIK IN DER WELT VON HEUTE" ...  mehr

24.06.2018
Achtsamkeit für Manager - Dare to Care® - Workshopreihe ...  mehr

24.06.2018
Sesshin ...  mehr

25.06.2018
Mindful Leadership "Train the Trainer" - Achtsamkeit in Organisationen, Modul 1 ...  mehr

weitere ...
30.06.2018
Zen & Kontemplation am Samstag - Offenes Meditationsangebot ...  mehr

30.06.2018
Zen-Klosterbuffet im TROAND ...  mehr

01.07.2018
Vegan-Vegetarisches Brunch im TROAND ...  mehr

01.07.2018
Shakuhachi-Konzert mit Meister Dr. Riley Lee, special guest Dr. Jim Franklin ...  mehr

weitere ...

Bestellung Programmheft

Hier können Sie das gedruckte Programmheft anfordern oder dieses als PDF Datei herunterladen:

 

Programmheft anfordern